Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren ...

Patek Philippe Uhren

 

Hinweise gemäß Batteriegesetz

Die Geschichte der ältesten Genfer Uhrenmanufaktur in Familienbesitz

Die am 1. Mai 1839 in Genf gegründete Uhrenmanufaktur, trug damals noch den Namen Patek, Czapek& Co, heute besser bekannt unter Patek Philippe. Das Unternehmen wurde von einem Geschäftsmann namens Graf de Patek und einem Uhrmacher Herrn Czapek, welcher noch bis 1869 im Unternehmen bleibt. 1844 lernt Patek einen französischen Uhrmacher, Herr Philippe, auf der Weltausstellung kennen. Dieser war bereits für seine Erfindung des Kronenaufzugs bekannt. Ein Jahr später wird die Uhrenmanufaktur nach dem Eintritt zwei neuer Mitwirkender auf „Patek&Co“ getauft. Auch ein Patent für die Aufzugswelle und den Zeigerstellmechanismus wurde von Patek&Co in diesem Jahr angemeldet. Ebenso geht die erste Uhr mit Minutenrepetition aus dem Hause Patek Philippe in die Fertigung. Bereits 1851 gab es eine erneute Namensänderung zu „Patek Philippe & Co“, woraufhin einige Jahre später ein neues Patent für die Präzisions-Feinregulierung folgt. Im Jahr 1901 ereignete sich eine erneute Veränderung des Firmennamens, nämlich zu „AncienneManufactured’Horologerie Patek Philippe &Cie. S.A.“, als das Unternehmen zu einer Aktiengesellschaft wurde. Ein Jahr später ließ sich Patek Philippe den Doppelchronographen patentieren. 23 Jahre später gelang Patek Philippe eine ganz entscheidende Erfindung: die weltweit erste Armbanduhr mit ewigem Kalender. 1927 fabrizierte Patek Philippe seinen ersten Armbandchronographen. Als es vier Jahre später jedoch zur Finanzkrise kommt, ist die Aktiengesellschaft dazu angehalten, einen neuen Investor zu suchen. Dieser wurde in den Zifferblattlieferanten, den Brüdern Stern, gefunden. Die Familie Stern ist auch noch heute in dritter und vierter Generation im Unternehmen Patek Philippe aktiv tätig.

Patek Philippe Calatrava

Im Jahr 1932 wird das wohl bekannteste Armbanduhren Modell der Luxusuhren Marke Patek Philippe entwickelt: die Patek Philippe Calatrava. Sie ist nach einem Ritterorden, dem Calatrava-Orden, benannt. Über sechs Jahrhunderte hatten die klerikalen Ritter das Calatrava-Kreuz als ihr Symbol, seit 1932 eignete sich Patek Philippe dieses Kreuz als Erkennungsmerkmal der Calatrava Uhrenmodelle an. Die Armbanduhr ist für seine Schlichtheit berühmt, denn sie wurde in Anlehnung an den Bauhausstil designt. Es herrschen ausschließlich zeitlose, schlichte Formen, auch das Clou de Paris – Dekor wurde verwendet oder sogar breit polierte Lünetten wurden verbaut. Das Aussehen der Calatrava wird nach jeder Neuentwicklung nur durch das Verwenden neuer Materialien und Kaliber verändert. Somit ist diese Patek Philippe keiner besonderen Zeit zuordenbar und schlichtweg über Jahrzehnte hinweg ein zeitloser Klassiker. Es wurden aussschließlich Edelmetalle bei der Fabrikation der Calatrava verwendet, dazu gehören Gelbgold, Weissgold und Roségold, bei manchen Modellen auch mit Diamanten.

Bedeutende Modell-Erfindungen von Patek Philippe

Auf diese berühmte Erfindung folgte schon der nächste erfinderische Meilenstein für Patek Philippe: die „heure universelle“, diese Armbanduhr ermöglicht das Ablesen aller 24 Zeitzonen der Welt gleichzeitig. Ab den 40er Jahren startete die Serienfertigung von Chronographen und Armbanduhren, die über eine ewige Kalender – Funktion verfügen. 1966 griff man bei Patek Philippe den goldenen Schnitt auf, um das neue Modell mit rundem Gehäuse „Patek Philippe Ellipse“ zu fertigen. Zehn Jahre gelang es Patek Philippe eine Armbanduhr herzustellen, welche eine Wasserdichte bis 120 Meter aufwies. Diese ist durch eine Lünette in Bullaugen Form zu erkennen und trägt den Namen Nautilus. Bereits ein Jahr darauf gelang es der Uhrenmanufaktur erneut eine echte Meisterleistung zu vollbringen: das flachste Automatik Kaliber mit nur einer Höhe von 2,40 mm, das Kaliber 240. Die mechanischen Uhrwerke der Uhrenmanufaktur Patek Philippe besitzen alle das Genver Siegel, welches das Uhren-Prüfsiegel der Stadt Genf ist. Um dieses zu erhalten müssen ein Dutzend Gegebenheiten zur exakten Verarbeitung gegeben sein. In den frühen 2000er gelang es mit der Referenz 5100 das erste mechanische Uhrwerk mit einer Gangreserve von 10 Tagen herzustellen, die „10 Jours“. Diese Armbanduhr ist auf 3000 Modelle limitiert und aus Weissgold, Gelbgold, Roségold oder Platin gefertigt.

Patek Philippe als Geldanlage

Aufgrund der Hochwertigkeit und teilweise auch Seltenheit der Patek Philippe Uhren, ist eine Armbanduhr dieser Manufaktur als Wertanlage sehr begehrt. In Zeiten, in denen Zinsen auf dem Konto nur noch sehr gering sind und die Gesellschaft auf Gold, Immobilien und andere Wertgegestände ausweicht, um ihr Geld nachhaltig anzulegen, ist man mit der richtigen Patek Philippe Uhr mitunter gut beraten. Viele der Armbanduhren sind aus Gold gefertigt, auch diese Eigenschaft kann zur Wertsteigerung beitragen. Aufgrund der Rarität mancher Modelle, außerdem der Zustand der Armbanduhr, ist entscheidend, um langfristig sein Geld darin anlegen zu können. Da wir seit über 20 Jahren Erfahrung im Uhrengeschäft haben und unser dadurch erlangtes Wissen gerne an Sie weitergeben, vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns, um sich von unserem erstklassigen Service überzeugen zu können. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie sich eine Patek Philippe als Wertanlage kaufen möchten, oder mit dieser gerne ihr Handgelenk schmücken möchten. Mit Sicherheit, finden wir ein passendes Modell für Sie.

Gebrauchte Patek Philippe Uhren

Wenn Sie Ihre Patek Philippe jedoch bereits gefunden haben und diese zu Geld machen möchten, sind Sie mit Uhren Miquel gut beraten. Wir kaufen gerne Ihre gebrauchte Patek Philippe Uhr zu einem fairen Preis an. Unser geschultes Personal kümmert sich um den Ankauf Ihrer gebrauchten Luxusuhr, die Sie seriös und diskret an Miquel Schmuck & Uhren GmbH verkaufen können. Der Uhren Ankauf oder – Inzahlungnahme ermöglicht es uns, unseren Kunden gebrauchte Luxusuhren im hervorragenden Zustand anbieten zu können. Jede Armbanduhr wird von uns geprüft, reguliert und aufgearbeitet, bevor wir Sie an unsere Kunden weiterverkaufen. Durch unseren Gebraucht-Uhren verkauf erfreuten sich schon sehr viele Kunden, da sie eine nahezu neuwertige Uhr zum Schnäppchenpreis erzielen konnten. Machen auch Sie Ihren Schnäppchenkauf bei Uhren Miquel und überzeugen Sie sich von unserer großen Auswahl an neuen, ungetragenen und gebrauchten Uhren.