Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren ...

Interessante Informationen für Breitling Uhrensammler und -Liebhaber

Das Herstellungsjahr Ihrer Breitling identifizieren

1884 wurde Breitling in Saint Imier durch Leon Breitling gegründet. Unschwer zu erkennen, leitet sich der Firmenname durch den Gründer ab. Bereits 1915 entwarf diese Uhren-Firma einen Chronographen, 19 Jahre später kamen dann die typischen zwei Drücker für den Chronographen hinzu.  Mit Hilfe der Seriennummern, Referenznummer und Kalibernummern Liste bietet Uhren Miquel Ihnen die Möglichkeit, Ihre antiken Breitling Chronographen nach dem Herstellerdatum zu identifizieren.

Ab 1936 brachte Breitling Bordchronographen für Flugzeuge auf den Markt. Die Uhrenmarke Breitling brachte immer wieder das Medium Weltraum mit in ihre Produktion ein. Die Breitling Cosmonaut flog einmal um die Erde und diente dem Piloten mit ihrer 24 Stunden Anzeige zur Tages-/Nachtzeit Orientierung.  Auch hinter dem Modellnamen Breitling Cockpit lässt sich die Luftfahrt wieder erkennen. 1942 entwarf Breitling den ersten Chronomaten, während 10 Jahre später die berühmte und immer noch bei Uhren Liebhabern gern gesehene Fliegeruhr Navitimer auf den Markt kam. An diese Beliebtheit erinnerte man sich 1986 zurück, was eine Neuauflage der Navitimer mit sich brachte.  Anfang der 60er Jahre, 1963, widmete sich das bereits berühmte Unternehmen der Jugend und entwarf die Serie „Top Time“, welche auch besonders gut von der Jugend angenommen wurde. Die Hälfte der Käufer war jünger als 25 Jahre, wie eine damals durchgeführte Marktanalyse ergab. Auf die Präzision von Breitling wurde dabei nicht verzichtet, moderne Chronographen machten auch damals schon die Jugendlichen zu Breitling-Liebhaber. Einige dieser mittlerweile Erwachsenen Breitling-Träger besitzen ihr erstes Modell auch heute noch, erinnern sich jedoch nicht genau an das Produktionsjahr ihres Chronos. Mithilfe der Referenznummer, Seriennummer und Kalibernummer kann das Alter der Breitling Uhr herausgefunden werden.

Das Jahr 1966 kann man für die Uhrenmarke Breitling als Chronographen Welle bezeichnen.  Es gab eine riesige Auswahl an Breitling Chronographen, was oft gut erhaltene Schätzchen heutzutage  bewirkte. Ob Ihre Breitling Uhr zur Chrono Welle gehörte, können Sie eventuell mit Hilfe der von Uhren Miquel online veröffentlichten Referenznummern Listen herausfinden. Diese Nummer zusammen mit der Kalibernummer geben auch oft Aufschluss darüber, welches Werk in der Uhr verbaut wurde. Drei Jahre nach der Breitling Chrono Welle kam der automatische Chrono von Breitling auf den Markt, worauf 1975 der Automatik Chronometer  von Breitling folgte.

Man sollte jedoch in Bezug auf die Uhrenmarke Breitling ganz gewiss auch ihre Taucheruhren mit erwähnen. 1958 wurde die erste Super Ocean Reihe produziert, welche ganz klar als Meilenstein der Breitling Geschichte zu bezeichnen ist.  Immer wieder wird die Breitling Super Ocean  Serie neu aufgelegt und lässt Breitling Liebhaber an Neuerungen erfreuen. Zu welchem Produktionsjahr Ihre Breitling Super Ocean gehört, können Sie mit unter der Suche nach Referenznummern in der Produktionsjahres-Liste auf uhren-miquel.de kostenlos selbst bestimmen.

Das Produktionsjahr einer Breitling Seawolf, welche 3000 Meter Wasserdichtigkeit aufweist, kann erst ab 2002 beginnen. Erst ab diesem Jahr wurde sie extrem wasserdichte Taucheruhr von Breitling auf den Markt gebracht. Ihre Vorgänger, wie beispielsweise die Deepsea, welche 1983 erstmals hergestellt wurde, waren ebenso wasserdicht, jedoch nur bis zu einer geringeren Tiefe. Die Anzeige einer zweiten Zeitzone an der Breitling Armbanduhr, war ab dem Jahre 1982 mit der Veröffentlichung der Breitling GMT möglich, auch heute sind diese Modelle noch sehr beliebt, auch wenn es um einen Wiederverkauf geht.  Aufgrund der Nennung von erstmaligen Produktionsjahren der Serien haben Sie auf jeden Fall einen Anhaltspunkt, wie alt Ihre Armbanduhr höchstens ist. Um genauer ins Detail gehen zu können, bedarf es der Seriennummer und Referenznummern. Dabei handelt es sich um fortlaufende Nummern, welche nur ein einziges Mal vergeben werden. Diese Eigenschaft macht jede Uhr ein wenig zum Unikat in Bezug auf die Nummern und erleichtert so die eindeutige Identifizierung. Kalibernummern tragen jedoch die Kennziffer für die mechanischen Uhrwerke des Herstellers.


Hinweise gemäß Batteriegesetz

Ab Baujahr 2000:

Das Baujahr steht ab dem Jahr 2000 auf dem Gehäuse zwischen den Anstoßhörnern. Ausgewiesen als Kalenderwoche und als Produktionsjahr z.B. 2406 d.h. 24 KW im Jahr 2006.

Breitling Seriennummern von 1944-1978 

Jahr: Nr: Nr.
  ohne Chronograph mit Chronograph
1944 298262-313351 563659-568959
1945 313352-354254 568971-636507
1946 354255-406688 636508-692266
1947 406689-417234 703562-717737
1948 417235-448093 717784-728688
1949 448094-467655 728724-740210
1950 467656-498512 740405-769843
1951 498512-592542 769844-808456
1952 592543-646974 808457-817915
1953 646975-660248 817916-831226
1954 660249-690037 832127-844123
1955 690038-740339 844124-868778
1956 740340-861841 868779-889562
1957 861842-881067 889563-898029
1958 881068-890396 898830-910504
1959 890397-903387 910505-922163
1960 903388-917613 922164-933063
1961 917614-971814 933064-947803
1962 971815-995108 947804-963553
1963 995109-996458 963554-975997
1964 996459-998198 975998-1002734
1965 998199-1000198 1002735-1060398
1966 1000199-1002543 1060399-1122809
1967 1002544-1002743 1122810-1204581
1968 1002744-1002943 1204582-1262904
1969 - 1262905-1337825
1970 1002944-1003103 1337826-1356899
1971 1003104-1003153 1356900-1382203
1972 1003154-1003213 1382204-1406566
1973 - 1406567-1426969
1974 - 1426970-1433372
1975 1003214-1003713 1433373-1439417
1976 1003714-1004083 1439418-1442922
1977 1004084-1004183 1442923-1448464
1978 - 1448464-1448473

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr