Wir setzen auf unserer Webseite ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung lediglich die für den Betrieb unserer Webseite technisch notwendigen „Cookies“ ein. In den Einsatz technisch nicht notwendiger „Cookies“, welche wir für Analyse- und Werbezwecke einsetzen, können Sie über Anhaken der Checkbox „Google-Analytics-Cookies“ einwilligen. Sie können Ihre Einwilligung über eine Einstellung in der Datenschutzerklärung jederzeit widerrufen. Weitere Einzelheiten über die von unserer Seite gesetzten Cookies, insbesondere über die Funktionsweise, die Funktionsdauer, die Zugriffsmöglichkeiten durch Drittanbieter auf die Daten der Cookies finden Sie ebenfalls in unserer Datenschutzerklärung.  

Audemars Piguet Uhren – Made in Le Brassus

Die beliebten Audemars Piguet Uhren werden seit 1875 hergestellt. Bis heute befindet sich diese Luxusuhren-Manufaktur in den Händen der Gründerfamilie und ist damit auch die einzige ihrer Art.

Die einzigartigen Kreationen, wie zum Beispiel die beliebte Audemars Piguet Royal Oak, werden stets mit neuen, anspruchsvolleren Mechanismen geschaffen. Die Uhrmacher von AP erweisen sich wahrlich als Meister ihres Fachs.

Und spätestens seit Arnold Schwarzenegger in Terminator 3 ist AP mit seiner Royal Oak in aller Munde.

All Ihre Fragen rund um das Thema „Audemars Piguet“ beantworten wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

 

Seite 1 von 4
Hinweise gemäß Batteriegesetz

Seite 1 von 4

Die häufigsten Fragen und Antworten zu Audemars Piguet

 

1. Warum ist Audemars Piguet so teuer?

Die Annahme, dass AP Uhren teuer sind, ist falsch. Viele Marken bieten mittlerweile Einsteigermodelle zu günstigen Preisen an – Audemars Piguet jedoch macht dabei nicht mit.

Dennoch kann die Marke hervorragende Einnahmen erzielen und sich mit anderen Größen wie IWC, Patek Philippe oder auch Tag Heuer messen.

Das gute Luxusuhren teuer sind, ist kein Hehl. Die Preise von AP wirken allerdings höher als die ihrer Mitbewerber, weil es schlichtweg keine „freundlichen“ Einsteigermodelle gibt.

 

2. Welche sind die teuersten Uhren von Audemars Piguet?

Zu den beliebtesten und teuersten Uhren von AP zählen die Royal Oak und ihr Schwestermodell die Royal Oak Offshore, sowie die Jules Audemars.

 

3. Lohnt es sich eine Audemars Piguet Uhr zu kaufen?

In Sachen Wertsteigerung und Stabilität sind etwa 80% aller Armbanduhren unbrauchbar. Audemars Piguet gehört neben Rolex, Patek Philippe oder auch A.Lange & Söhne zu den wertstabilen Marken.

Wobei dabei natürlich auch nicht jede Uhr dieser Marken dieses heiß geliebte Wertsteigerungsgen besitzt oder Wertstabil ist,sondern immer nur gewisse Modelle.

Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Auflage und je stärker die Nachfrage, desto interessanter ist die Uhr als Kapitalanlage.